2 Herren
< Krampf, Kampf, Sieg
22.10.2018 18:49 Alter: 28 days
Kategorie: 2 Herren

Hoch und verdient – 9:4 Heimsieg gegen Schiefbahn 3

Im Lokalderby zeigten die Anrather den Schiefbahnern die Grenzen auf und überholten den Rivalen in der Tabelle.


In der ersten Halbzeit entschied die Viktoria das Spiel bereits eindeutig für sich. Mit 7:0 Treffern stand der Sieger somit frühzeitig fest. Aus einer von Stefan Schmöger und Berkay Cicek gut organisierten Abwehr, wurden aus dem Anrather Mittelfeld die Bälle im Minutentakt auf die drei Stürmer gepasst. Den Torreigen eröffnete wieder einmal Sebastian Wenzel (8.). Darauf legte sein Sturmpartner Ekremcan Akin gleich vier Treffer nach (10./18./28./38.). Zwischendurch traf der dritte Stürmer Tarik Vardar mit einem verwandelten Foulelfmeter (36.). Mittelfeldregisseur Ilkan Cicek erzielte mit dem Pausenpfiff den siebten Treffer. In der zweiten Halbzeit ging der Torreigen direkt weiter. Nach einer schönen Einzelleistung belohnte sich Patrick Joosten mit dem Tor zum 8:0 (50.). Und auch Ilkan Cicek konnte mit seinem zweiten Treffer das 9:0 erzielen (52.). Danach kam ein Bruch ins Anrather Spiel. Dem hohen Tempo Tribut zollend, aber auch durch die tolle Moral der Gäste fielen vier Tore für Schiefbahn (56./60./64./76). Insgesamt ein hochverdienter, eindeutiger Sieg der Heimmannschaft. Weiterhin ist im Leistungsvermögen erheblich Luft nach oben. Man darf gespannt sein, wie die Viktoria in der kommenden Woche beim Aufstiegsaspiranten Hellas Krefeld auftreten wird. Aufstellung: Dustin Latzel-Thilo Mai, Stefan Schmöger, Berkay Cicek, Selahattin Binbay (65. Christian Hollmann)-Patrick Joosten, Andrej Bauer, Ilkan Cicek (75. Lars Schroeter)-Ekremcan Akin, Sebastian Wenzel, Tarik Vardar (46. Timo Müller)