C Jugend
< D1 dreht das Spiel und bezwingt auswärts den TSV Meerbusch mit 2:1
11.10.2018 20:56 Alter: 39 days
Kategorie: C Jugend

C1 verliert Pokal-Viertelfinale gegen Union Nettetal mit 0:6 (0:3)

Das Team um Trainergespann Florian Jacobs, Daniel Steinmetz und Volker Stiepert traf in Runde 4 des diesjährigen Kreispokals auf den aktuell Vierten der Niederrheinliga.


Nach einem Freilos und den zwei Siegen gegen den SC Schiefbahn und den Dülkener FC war nun mit ein wenig Lospech die hochfavorisierte Mannschaft aus Nettetal - gespickt mit einigen Spielern aus der DFB-Kreisauswahl -  auf der Donk zu Gast.

Die Anrather begannen heute taktisch verändert in einem 4-4-1-1 System mit dem klaren Auftrag, hinten dicht zu stehen, kompakt zu verschieben und nach vorne Nadelstiche zu setzen. Außerdem war die Mannschaft nach der desaströsen zweiten Halbzeit in St.Tönis in der Bringschuld eine Reaktion zu zeigen - und diese zeigten die Jungs trotz der am Ende hohen Niederlage. Insbesondere in der ersten halben Stunde brachte man die klar feldüberlegenden Nettetaler hier und da zum Grübeln, da diese vergebens eine Lücke in der Anrather Defensive suchten, die mit zwei Viererketten vorm Tor sehr tief stand und stark verschob. Und tatsächlich sollten die Anrather die erste große Chance im Spiel bekommen. Nach einem Konter vergab Jonas aus ca. 16m, dessen Schuss nur knapp am langen Pfosten vorbei ging. Fünf Minuten vor der Halbzeit fiel dann das 1:0 für Nettetal. Man konnte eine Flanke von außen nicht verhindern und der Nettetaler Stürmer stieg in die Luft und köpfte ein. Mit zwei sehenswerten Fernschüssen in den Winkel, wie man sie selten in der C Jugend sieht, traf der Nettetaler Stürmer zum 2:0 und 3:0. Die Luft war nun raus aus dem Spiel. Ein Halbzeitergebnis, was dem aufopferungsvollen Kampf der Anrather nicht gerecht wurde. Der Gast schoss in der ersten Halbzeit 4x aufs Tor und 3x war der Ball „unhaltbar“ drin. Das nennt man wohl individuelle Qualität. Dementsprechend geknickt gingen die Jungs in die Halbzeitpause. Doch auch in der zweiten Halbzeit standen wir weiterhin diszipliniert hinten und ließen wenig Torabschlüsse des Niederrheinligisten zu - allerdings auch ohne vorne zu nennenswerten Aktionen zu kommen. Sicherlich fehlte hier des Öfteren der Mut, aus dem eigenen Ballbesitz mehr zu kreieren. Mitten im zweiten Spielabschnitt wurde der Torreigen der Gäste auf ein Neues eröffnet. Von weiteren vier Abschlüssen waren abermals drei im Gehäuse der Anrather. Endstand 0:6. 

Nichtsdestotrotz kann man heute auf jeden einzelnen Spieler stolz sein, der auf dem Platz stand. Heute hat jeder für den Anderen gekämpft und ist bis ans Maximum gegangen - sonst wäre die Niederlage noch viel höher ausgegangen. Der Klassenunterschied wurde deutlich und auch wenn man sich das ein oder andere Gegentor weniger gewünscht hat - insbesondere am Ende der ersten Halbzeit - , so muss man zugeben, dass man über die gesamte Spielzeit das deutlich unterlegenere Team war. Somit verabschieden wir uns wie im letzten Jahr aus dem Poklalviertelfinale und können auf eine zufriedenstellende „Pokal-Saison“ zurückblicken. Damit dies auch in der Meisterschaft so bleibt, wollen wir beim nächsten Spiel am 27.10 bei KFC 2 wieder alles geben, um die 3 Punkte mit nach Anrath zu nehmen..