D1 Jugend
< Torfestival auf der Donkkampfbahn – 7:6 Heimsieg gegen den VfB Uerdingen 2
17.09.2018 20:50 Alter: 280 days
Kategorie: D1 Jugend

D1 bezwingt im 2. Saisonspiel in einem Auswärtskrimi den VFL Willich

Im ersten Stadtderby der Saison trifft die Mannschaft von Frank Bröhr und Martin Jakobi auswärts auf den VFL Willich.


Um es vorwegzunehmen, es wird eine spannende Partie bis zur letzten Sekunde! Einen langen Pass aus der Mitte schlägt Benedikt Hermges (1.) kurz nach Anstoß auf Furkan Yavuz. Doch der Ball ist auch für den schnellen Stürmer nicht zu erreichen. Nach Zuspiel von Noah Flecken (5.) auf Furkan Yavuz entscheidet der Schiedsrichter auf Abseits. Wenig später spurtet Furkan Yavuz über die rechte Seite und findet mittig den mitgelaufenen Noah Yilmaz (6.), doch der linke Pfosten beendet den Angriff. Die Anrather machen weiter Druck. Charlie Hektor tritt zum Eckball an. Am zweiten Pfosten stehend, trifft Noah Yilmaz (9.) zur frühzeitig verdienten 0:1 Führung für die Gäste. Kalle Grabek (11.) pariert einen Gegenstoß der Gastgeber. In den folgenden Minuten werden viele Zweikämpfe im Mittelfeld ausgefochten. Nils Jakobi ackert überall. Ein Willicher Angriff (14.) wird per Torschuss über den Kasten abgeschlossen. Auf der Gegenseite schlägt unser Torhüter weit ab und Furkan Yavuz (17.) stürmt alleine auf den Willicher Keeper zu. Der Ball geht über das Tor! Noah Flecken tritt zum Eckball, doch Furkan Yavuz (24.) schießt den Ball in die Arme des Torhüters. Max Ammon (28.) bringt eine Flanke in den Strafraum, die gefährlich zum Torschuss wird. Der Torhüter klärt. Die folgende Ecke von Noah Flecken (29.) birgt keine Gefahr. Den letzten Willicher Angriff (31.) vor der Pause, entschärft Kalle Grabek problemlos. In der zweiten Hälfte geht es weiter auf und ab. Es herrscht Hochspannung. Hier ist noch nichts entschieden. Noah Flecken legt quer auf seinen Flügelpartner Noah Yilmaz (31.) Der Keeper hält. Kurz darauf legt Noah Yilmaz zurück auf Benedikt Hermges (33.), doch der Schuss geht knapp flach am Gehäuse vorbei. Furkan Yavuz (35.) und Noah Flecken (36.) bringen den Ball nicht im gegnerischen Tor unter. Das könnte sich noch rächen. Auch die Willicher kommen zu Gelegenheiten. Einen scharf geschossenen Freistoß von der linken Strafraumkante, klärt Benedikt Hermges (41.) mit dem Kopf vor der Linie. Bei einem weiteren Konter fehlt Furkan Yavuz (44.) das Glück und der Ball geht über die Latte. Noah Yilmaz flankt in der 16er, doch Noah Flecken (45.) köpft das Spielgerät in die Arme des Torhüters. Ein weiteres Tor liegt in der Luft, will aber nicht fallen. Mit feinem Dribbling setzt sich Max Ammon (50.) durch und passt auf Furkan Yavuz. Doch der Keeper steht richtig. Benedikt Hermges bringt eine hohe Flanke nach vorne, die Furkan Yavuz (52.) erläuft, doch glücklos zum Abschluss bringt. Der eingewechselte Diego Matthiesen (59./60.) klärt zweimal an der Seitenlinie und ist vor dem Gegner am Ball. Die offizielle Spielzeit ist vorbei. Doch aus nicht ersichtlichen Gründen, denkt der Schiedsrichter nicht daran, die Partie zu beenden. Der Fußballkrimi beginnt. Furkan Yavuz (62.) scheitert am guten Willicher Schlussmann. Kalle Grabek (63.) erhält die Gelbe Karte wegen angeblichen Zeitspiels. Beim Angriff der Gastgeber (64.) pfeift der Schiedsrichter zu Recht ein Handspiel von Pari Apostologlou an der Kante zum Strafraum. Die Karte lässt er stecken. Es läuft mittlerweile die 5. Minute der Nachspielzeit. Der gut geschossene Feistoß aus halbrechter Position (65.) prallt von der Unterseite der Latte vor der Linie ins Feld zurück. Nach mehreren glücklosen Klärungsversuchen, sowie gleichvielen Versuchen den Ball irgendwie über die Linie zu schieben, bekommt Kalle Grabek letztendlich den Ball zu fassen. Die Dramatik ist kaum zu beschreiben. Nach Abschlag erfolgt der überfällige Abpfiff der Partie. Die Victoria bezwingt, in einem hoch spannenden und an Dramatik kaum zu überbietenden Derby, den VFL Willich auf fremdem Rasen mit 0:1 und fährt weitere 3 Punkte ein.