D1 Jugend
< Heimpremiere der C2 misslungen
16.09.2018 13:11 Alter: 187 days
Kategorie: D1 Jugend

D1 durch Arbeitssieg im Pokal gegen Marathon verdient 1 Runde weiter

Es ist Pokalzeit! Nachdem die Gastgeber in einem Vorbereitungsspiel am 01.09.18 auf dem heimischen Rasen souverän mit 11:1 bezwungen worden sind, ist es heute wohl mit die größte Herausforderung, den Gegner auswärts nicht zu unterschätzen.


Denn der Pokal hat eigene Gesetze. Die Mannschaft von Frank Bröhr und Martin Jakobi nimmt das Heft früh in die Hand. Noah Yilmaz legt per Kopfball für Furkan Yavuz (2.) auf, der aus der eigenen Hälfte startet und die Gäste mit 0:1 in Führung bringt. Nach Balleroberung leitet Benedikt Hermges, mit einem steilen Pass auf Max Ammon, den nächsten gefährlichen Angriff ein. Dieser legt links raus auf Noah Yilmaz (5.), der sich alleine durchsetzt und das Spielgerät im langen Eck zum 0:2 unterbringt. Außenverteidiger Julius Weinhold (11.) zieht aus der Distanz einfach mal ab. Bei einem Konter setzt sich Noah Yilmaz (13.) erneut alleine durch und verfehlt das lange Eck nur knapp. Wenig später passt Taha Siyak von der anderen Seite auf Diego Matthiesen (14.), doch der flache Schuss verfehlt sein Ziel. In der 15. Spielminute erfolgt der erste nennenswerte Angriff von Marathon Krefeld. Der Ball geht am Tor vorbei. In dieser Szene hat sich Max Ammon auf dem unebenen Rasen leider verletzt und muss vom Platz. Für ihn kommt Antoni Kolodziej in die Partie. Aus dem Mittelfeld heraus, schlägt Benedikt Hermges (18.)  eine hohe Flanke in Richtung Furkan Yavuz. Sein Schuss geht allerdings am Tor vorbei. Krefeld kommt nun besser ins Spiel. Innerhalb von nur 2 Minuten, wird Torwart Kalle Grabek (19./20.) zweimal auf die Probe gestellt und hält. Beim nächsten Angriff der Gastgeber pfeift der Schiedsrichter Elfmeter für Krefeld, nachdem Kalle Grabek im Strafraum nicht mehr den Ball, sondern nur noch das Bein des Angreifers erwischt. Die Karte lässt der Schiedsrichter stecken, doch Krefeld verwandelt zum 1:2 Anschlusstreffer. In den nächsten Minuten schwimmen die Gäste etwas. Doch Furkan Yavuz legt für Taha Siyak (27.) zum 1:3 auf. Ein Abseitstor (29.) für die Anrather wird nicht gegeben. Kurz vor der Pause flank Noah Yilmaz von links, doch Taha Siyak zieht stramm am Kasten vorbei. Nach Wiederanpfiff legt Benedikt Hermges den Ball auf Furkan Yavuz, dieser setzt Noah Flecken (33.) in Szene. Doch der Ball geht vorbei. Furkan Yavuz (35.) erobert den Ball, spielt seine Schnelligkeit aus und versenkt den Ball aus der Distanz zum 1:4. Kurze Zeit später verunglückt ein Pass des Krefelder Keepers. Noah Yilmaz (37.) geht dazwischen und erhöht auf 1:5. In den folgenden Minuten spielt nur noch Anrath und rennt beherzt weiter an, doch mehrere Gelegenheiten (43./46./47./51./52) verändern den Spielstand nicht. Krefeld kommt nochmal zurück und prüft Torwart Kalle Grabek (53./56./58.), der zwei scharfe Abschlüsse glänzend pariert und davon einen über die Latte hebt. Den dritten Gegenangriff entschärft er durch frühzeitiges Rauskommen. Der Gegenspieler kann nur am Tor vorbeischießen. Durch sein robustes Einsteigen verhindert Benedikt Hermges (54.) einen weiteren Angriff in der guten Schlussphase der Gastgeber. Taha Siyak (60.) und Nils Jakobi (60.) können den Spielstand kurz vor dem Abpfiff nicht weiter erhöhen. Victoria Anrath gewinnt auch das 5. Spiel in Folge und ist im Pokal eine Runde weiter.