3 Herren
< D1 überrascht mit Klassenerhalt
27.05.2018 18:54 Alter: 119 days
Kategorie: 3 Herren

2:1 Sieg im vorletzten Saisonspiel beim Vfb Uerdingen

Es war nicht das letzte, sondern das allerletzte Aufgebot, mit dem wir zu unserem Auswärtsspiel zum Vfb Uerdingen fuhren.


Neben den beiden angeschlagenen Spielern Georg Gerber und Sven Böhmer, die zunächst auf der Bank Platz nahmen, zog sich Trainer Uli Jacobs erstmals nach 15 Jahren (!) wieder ein Trikot über und setzte sich für den Notfall dazu.

 

Bei 30 Grad im Schatten waren wir zwar optisch in der ersten Halbzeit überlegen, jedoch fehlte die Geilheit vor dem Tor. Mehrere Gelegenheiten wurde nur halbherzig ausgespielt und so blieb der Sturm nur ein laues Lüftchen über dem Uerdinger Rasenplatz. Auf der anderen Seite agierten die Uerdinger immer wieder mit langen Bällen in die zwangsläufig neu formierte Anrather Abwehr, in der Kaan und Jan in der Innenverteidigung jedoch weitestgehend alles im Griff hatten. Dennoch hatten die Gastgeber in der 35. Minute die beste Chance des Spiels als ein Ball gegen den Anrather Pfosten klatschte.

 

Der mangelnde Wille vor dem Tor war auch Schwerpunkt der Halbzeitansprache. Scheint gewirkt zu haben. In der 46. Minute knipste Kevin zum 1:0 ein. Danach hatten wir die vielleicht beste Phase des Spiels, Angriff auf Angriff rollte auf das Uerdinger Tor. Sehenswert das 2:0 als Sebastian Ferger mit einem schnellen Antritt aus dem Zentrum Martin Müller bediente, der die Torlinie suchte, um hier wiederum Kevin freizuspielen, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Endlich mal wieder wurde ein im Training schon häufig geübter Ablauf umgesetzt. Das 2:1 für den Vfb ehr kurios. Jan will nach einem Anspiel unseres Keepers den Ball lang spielen, schießt seinen Gegner an und aus 18 Metern landet der Abpraller in unserem Tor. Zwei klare Elfmeter nach Fouls an Ferger (1. Halbzeit) und Müller (2.Halbzeit) wurden nicht geahndet.  Da wir mit Pascal Blöhe (Knieverletzung) den nächsten Ausfall zu verkraften haben und Sven Böhmer nach einem Kurzeinsatz einsehen musste, dass sein Muskelfaserriß noch nicht vollständig ausgeheilt war, kam es in der 85. Minute zu Plan B,  Trainer Uli Jacobs musste in den letzten Minuten noch mitmischen. Der Sieg konnte letztendlich über die Zeit gerettet werden. Unter dem Strich sind auf Viktoria Seite alle froh, wenn am kommenden Wochenende die Saison zu Ende geht und bei den zahlreichen Verletzten die Wunden verheilen können. Mit einem Sieg um 15.00 Uhr auf der Donkkampfbahn im Lokalderby gegen Niersia Neersen könnte der dritte Tabellenplatz in der Abschlusstabelle gesichert werden. Wir hoffen darauf, dass uns der ein oder andere Spieler zum Saisonfinale wieder zur Verfügung stehen wird und dass im Anschluss des Spiels die Saison bei dem ein oder anderen Bierchen noch mal ausreichend reflektiert werden kann.