D1 Jugend
<  D2 schlägt den Tabellendritten
07.05.2018 21:27 Alter: 13 days
Kategorie: D1 Jugend

Meisterschaftsspiel am 05. Mai 2018 Gegner: TSV Bockum

Nach einem kampfbetonten und überlegen geführten Spiel siegte die Viktoria aus Anrath beim TSV Bockum mit 0 : 1 und rückte dadurch auf den 4. Tabellenplatz vor


Das Spiel fand bei strahlendem Sonnenschein auf einem sehr gut bespielbaren Rasenplatz statt. Die Jungs aus Anrath waren von ihren beiden Trainern offensichtlich richtig motiviert worden. So versuchten die Viktorianer mit zügigen Angriffsspiel möglichst schnell in Führung zu gehen. Die erste ganz große Chance hierfür ergab sich in der 12. Minute, als Louis Bröhr von der rechten Seite in den gegnerischen Strafraum flankte, der Ball aber von drei Anrather Angreifer verfehlt wurde. In der 22. Minute die nächste Riesenchance für die Viktoria, als Furkan Yavuz kurz hinter der Mittellinie angespielt wurde und alleine mit dem Ball am Fuß auf das Bockumer Tor zustrebte. Leider konnte er diesen Angriff aber nicht erfolgreich abschließen, weil der gegnerische Torhüter mit einer starken Leistung den Ball abwehrte. In der 27. Minute dann einer der wenigen gut angelegten Angriffe der Bockumer. Den erfolgreichen Abschluss verhinderte aber wieder einmal der sehr gute Anrather Torhüter Milan Ogaza mit einer Klasse Parade. In der 29. Minute wurde Louis Bröhr kurz vor der Strafraumgrenze angespielt und zog sofort ab. Sein strammer Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei. Letztendlich ging es für die Bockumer mit einem glücklichen 0 : 0 in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Die Viktoria stürmte sofort wieder auf das Bockumer Tor. Dieser Angriff war so druckvoll, dass ein Abwehrspieler der Krefelder den Ball nicht mehr aus der Gefahrenzone befördern konnte, sondern im eigenen Tor versenkte.10 Minuten später dann wieder ein Erfolg versprechender Angriff der Anrather Jungs. Wieder wurde Furkan Yavuz auf die „Reise“ geschickt. Er stürmte auf das gegnerische Tor zu doch auch in dieser Phase erwies sich der gegnerische Torwart als unüberwindbar. Gleichwohl wollten die Anrather unbedingt das zweite Tor. Es schalteten sich immer mehr die Abwehrspieler auch in die Angriffe ein. Von außen führten hierbei die beiden Anrather Trainer Regie, so dass auch die Sicherheit immer beachtet wurde. Nach 52 Minuten wurde aus der Abwehr heraus wieder einmal Furkan mit einem Steilpass bedient. Er marschierte unaufhaltsam auf das gegnerische Tor zu und zog ab, aber wieder war der Torwart nicht zu bezwingen. Nur zwei Minuten später der nächste Angriff mit Connor Michaelis. Aber er scheiterte auch an dem überragenden Torwart der Bockumer. Dann in der 56. Minute der nächste überraschende Angriff der Krefelder. Der zwischenzeitlich eingewechselte Torhüter Kalle Grabek - weil Milan offensichtlich ein gesundheitliches Problem hatte - wurde von einem Angreifer der Bockumer ausgetrickst, indem dieser den Ball über Kalle hinweg aufs Tor hob. In dieser Situation war jedoch Benedikt Bergk zur Stelle und verhinderte mit einem Fallrückzieher, dass der Ball die Torlinie überschritt. Prima Aktion!

Die Anrather Jungs kämpften nun mit „Mann und Maus“ in den letzten Minuten, damit das Spiel erfolgreich zu Ende gebracht wurde. Hierzu ist anzumerken, dass der Schiedsrichter die Spielzeit aus nicht nachvollziehbaren Gründen um sechs Minuten verlängerte und hierbei einige unverständliche Entscheidungen traf. Nachdem im Spiel Connor Michaelis und Benedikt Bergk schon die gelbe Karte gezeigt bekamen, erhielt drei Minuten vor Schluss auch Max Ammon noch eine fünfminütige Zeitstrafe aufgebrummt. Aus welchem Grunde?

Erwähnenswert und lobenswert ist aber die kämpferische Leistung der Anrather Jungs. Sobald einem Spieler der Viktoria ein Fehler unterlief, war ein anderer zur Stelle und bügelte ihn aus. Es war eine Mannschaft aus einem Guss! Es wäre nicht korrekt, aus dieser Mannschaft einen Spieler besonders herauszuheben.

Sollte das letzte Spiel ebenfalls erfolgreich absolviert werden, würde die D 1 der Viktoria aus Anrath auch in der nächsten Saison in der Kreis-Leistungsklasse spielen. Hierfür wünschen wir viel Glück!!!