D2 Jugend
< C1 mit 3:0 (1:0) Heimsieg gegen Tura Brüggen
06.05.2018 08:51 Alter: 107 days
Kategorie: D2 Jugend

D2 schlägt den Tabellendritten

Weiter hoffen auf Platz 3 kann die D2 von Viktoria Anrath


.Am vorletzten Spieltag in der Kreisklasse Staffel 5 besiegten die Anrather den Tabellendritten KTSV Preussen Krefeld mit 1:0. Durch den verdienten Sieg zieht die Viktoria an der D2 von Preussen vorbei und steht nun in Lauerstellung auf Platz 4. Der Gast aus Krefeld war wie erwartet eine schwere Aufgabe für die Jungs vom Trainerteam Jannis Rippin und Armin Haas, doch am Ende wurde diese gut gelöst. Anrath setzte den Gegner von Anfang an unter Druck und übernahm das Spielgeschehen. Schon in der 3.Spielminute bekam Paolo Leonardo die erste gute Möglichkeit Anrath ins Gespräch zu bringen, er scheiterte aber am starken Gästekeeper. Danach verlegte sich das Spiel mehr und mehr ins Mittelfeld und die Torchancen blieben auf beiden Seiten aus. Gefährlich wurde es dann erst wieder in der 18.Minute, als Taha Siyak zweimal hintereinander an der Krefelder Abwehr mit Schüssen hängen blieb. Doch kurz vor der Pause (28.) durfte endlich gejubelt werden. Taha Siyak bediente von der linken Seite, den in der Mitte freistehenden Garret Kohlert mit einem perfekten Pass. Garret erwischte den Ball auch sehr gut und erzielte die 1:0 Führung für die Viktoria. Mit der bis dahin verdienten Führung ging es dann in die Kabine und nach dem Seitenwechsel versuchte die Viktoria wieder Druck aufzubauen. In der (36.) verfehlte Finn Lesmeister nur ganz knapp das Tor. Auch sieben Minuten später wollte der Ball nicht ins Gehäuse. Nach einer guten Flanke von Garret Kohlert, köpfte Finn den Ball knapp über die Torlatte. Weiter ging es dann in der (46.). Taha Siyak hatte den Torwart schon ausgespielt, doch der Schuss war etwas zu schwach geschossen und ein Verteidiger der Krefelder konnte noch vor der Linie den Ball neben das Tor schieben. In der (50.) war es wieder Taha Siyak, der diesmal am Torwart scheiterte. Auch eine Minute später verpasste Garret Kohlert nach einer guten Vorbereitung von Taha Siyak das Tor nur knapp. Danach wurden die Gäste stärker und schnürten den Gastgeber in der eigenen Hälfte ein. Es war dem starken Felix Berger zu verdanken, dass die Viktoria diese schwierige Phase überstehen konnte. In der letzten Minute bekam Anrath noch einmal einen Entlastungsangriff zustande, doch Paolo Leonardo schoss den Ball knapp über das Tor. Am Ende siegte die Viktoria in einem spannenden Spiel knapp mit 1:0 und hat weiterhin eine kleine Chance doch noch Platz 3 zu erreichen, ist aber auf Schützenhilfe aus Neersen/Schiefbahn angewiesen.