2 Herren
< Dritte Mannschaft – Eine Serie gerissen….Bohr schießt sein erstes Pflichtspieltor!!!
15.04.2018 19:36 Alter: 99 days
Kategorie: 2 Herren

Anrath schlägt Hellas – 5:0 Auswärtssieg in Krefeld

Im Spitzenspiel der Verfolgerteams des Tabellenführers Viktoria Krefeld 2 gewann Viktoria Anrath 2 beim FC Hellas Krefeld 2 mit 5:0.


Auf dem Hartplatz der Krefelder Edelstahlkampfbahn traten zwei kämpferisch starke Mannschaften an. Der verdiente Sieger war das spielerisch bessere Team aus Anrath. Nach einem Eckball für die Viktoria kam Marc Miesen aus 8 Metern frei zum Schuss und erzielte gekonnt die 1:0 Führung (6.). Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen und es gab auf beiden Seiten einige Tormöglichkeiten. Hellas verpasste den Ausgleich und Anrath die Möglichkeit, die Führung zu erhöhen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit machte der Gastgeber aus Krefeld Druck auf die Anrather Abwehr. Gleich zu Beginn wurde eine große Möglichkeit der Griechen nicht genutzt. Ganz anders die gewohnt abschlussstarke Viktoria. Tarik Vardar erzielte das 2:0 (65.) und erhöhte die verdiente Führung. Hellas kam nochmal in Fahrt und hatte zwei weitere gute Tormöglichkeiten, verfehlte aber das Tor knapp. Die Anrather konnterten eiskalt. Nach Vorlage von Patrick Joosten erzielte der eingewechselte Ilkan Cicek das vorentscheidene Tor zum 3:0 (82.). Zwei weitere eingewechselte Spieler konnten dem Spiel noch ihren Stempel aufdrücken. Nach einer sehenswerten Vorlage von Timo Müller setzte sich Abwehrspieler Niklas Kromm durch und traf zum 4:0 (86.). In der letzten Spielminute traf Berkay Cicek mit einem abgefälschten Schuß zum 5:0.

Mit diesem Sieg distanzierte die Viktoria die Helenen in der Tabelle. Im nächsten Spiel geht es zum Derby nach Neersen. Da haben die Anrather aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen und wollen die Erfolgsserie ausbauen.

 

Aufstellung: Lars Schroeter-Niklas Kromm, Thilo Mai, Aydan Hasan, Sergen Sever-Patrick Joosten, Jan Vanvlodorp, Andrej Bauer-Tarik Vardar (86. Berkay Cicek), Marc Miesen (55. Ilkan Cicek), Ekremcan Akin (77. Timo Müller)