C Jugend
< Anrath holt einen Punkt in Linn
11.10.2017 18:57 Alter: 61 days
Kategorie: C Jugend

C1 gewinnt erstmals, ungefährdet und hochverdient gegen den Gast aus Hinsbeck.

Bei regnerischem Wetter und vor der Kulisse von zunächst zwei Zuschauern empfing man heute die C1 aus Hinsbeck.


Die nach und nach eintrudelnden Zuschauer – unter ihnen auch Co-Trainer Volker Stiepert – verpassten zum Großteil dann auch den Führungstreffer unserer Anrather Jungs, als der heute überragend aufgelegte Erijon schon früh die Weichen stellte. Die hereinfliegende Ecke sorgte für Verwirrung im Hinsbecker Strafraum, Erijon war derjenige der am schnellsten reagierte und den Ball zum 1:0 ins Tor stocherte. Die weiterhin motivierte Anrather Mannschaft spielte sich vor allem in der Anfangsphase zahlreiche Chancen heraus, leider ließ man wie beim ersten Heimspiel gegen Teutonia wieder viele gute Möglichkeiten liegen. Es dauerte bis zur 16. Minute als ein verunglückter Abschlag des gegnerischen Keepers von Jonas per Direktabnahme aus 30 Metern unter die Latte gehämmert wurde. Von diesem Traumtor offensichtlich stark beeindruckt, ließ Hinsbeck uns nun große Räume die man in Anrather Reihen zu nutzen wusste. Zwei Minuten später sorgte zunächst eine deutsch-albanische Co-Produktion für das 3:0 als Erijon nach einem Querpass von Jonas den Ball nur noch ins freigespielte Tor einschieben brauchte. Eine Minute Später war es dann Erijon der Kevin den Ball 16 Meter vor dem Tor zuspielte, welcher den Ball mit einem satten Flachschuss links unten versenkte. Das Spiel war entschieden, der Torhunger aber noch nicht gestillt und so versenkte Erijon – wieder nach Zuspiel von Jonas - den Ball nach 24 Spielminuten im Winkel. Zwei Minuten danach eroberte Tobi D. den Ball legte auf Kevin ab, der dem Keeper aus 5 Metern keine Chance zur Abwehr ließ. Bis zu diesem Zeitpunkt spielte man einen sehr gepflegten Ball, der Spielaufbau funktionierte hervorragend und ließ Hinsbeck nur selten aus der eigenen Hälfte. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff dann aber ein Absprachefehler von Noyan und Tobi D. Der gegnerische Spieler eroberte den Ball, zog an Innenverteidiger Luca vorbei und erzielte den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 6:1.  Zwar hatte Keeper Tobi E. zuvor noch zweimal überragend gehalten, gegen den dritten Versuch war er dann aber machtlos. Angespornt von dieser „Majestätsbeleidigung“ stürmte das Anrather Team wieder nach vorne und stellte noch vor der Pause den alten Abstand wieder her. Das Traumtor erzielte wieder Erijon, der die hereinsegelnde Flanke per Hackenvolley im „Cana-Style“ im Netz unterbrachte. Mit einem 7:1 und einem entschiedenen Spiel ging es also in die Halbzeit. Zurück kam die Viktoria auf drei Positionen verändert und mit einem neuen System. Das Trainerteam um Daniel Steinmetz, Volker Stiepert und Florian Jacobs hatte sich entschieden für die nächsten Spiele perspektivisch noch einmal etwas auszuprobieren.  Auch das Hinsbecker Team stellte um, agierte nun noch passiver und war darauf eingestellt worden den Torreigen in Grenzen zu halten. Trotz einiger guter Chancen fehlte nun der letzte Wille und die Konsequenz vor dem Tor. Man wechselte häufig um jedem Spieler ausreichend Spielzeit zu gewähren, was den Spielfluss ein wenig ins Stocken brachte. Aufregender waren da schon die Ausflüge von Torwart Tobi E. der sich häufiger mal in Mittelliniennähe aufhielt und seine Gegner zu überlupfen pflegte. Ansonsten plätscherte das Spiel ein wenig dem Ende entgegen und endete schließlich mit einem 7:1 Sieg für Anrath über Hinsbeck. Damit festigte man seinen 5. Platz. Das nächste Meisterschaftsspiel werden unsere Jungs am kommenden Samstag in Nettetal gegen die dortige C2 absolvieren. Zuvor treffen wir am Mittwoch im Pokal in der Runde der letzten 32 noch auf unseren heutigen Gegner aus Hinsbeck, welcher dann das Heimrecht genießen wird können. Mit einer Leistung wie in der ersten Halbzeit sollte das keine Herausforderung werden. Spielt man wie in Halbzeit zwei, könnte es ein zähes Spiel geben. Aber man weiß ja nie, der Pokal soll ja seine eigenen Gesetze haben…