D1 Jugend
< Anrath mit deutlichem Sieg
08.10.2017 19:10 Alter: 9 days
Kategorie: D1 Jugend

Meisterschaftsspiel am 07. Oktober 2017 Gegner: SC 08 Schiefbahn D1

Mit einem ausgezeichnet disponierten Torhüter Kalle Grabek siegte die D1 der Viktoria aus Anrath im Ortsderby gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer SC 08 Schiefbahn 1 :0


Anrath kann sich freuen, dass man mit Kalle Grabek und Milan Ogaza zwei sehr gute Torhüter in der Mannschaft hat. Am heutigen Tage bekam Kalle Grabek den Vorzug und damit hatten die Trainer wohl einen Glücksgriff gelandet.

Bei böigen Windverhältnissen hatten die Schiefbahner die Platzwahl gewonnen und entschieden sich mit den Windverhältnissen im Rücken das Spiel zu beginnen. Erstaunlicherweise kamen die Anrather aber zunächst besser ins Spiel. Die Angriffe wurden konzentriert nach vorne getrieben und die Abwehr der Schiefbahner war überrascht von dieser Spielweise. Diese Schwierigkeit zeigte sich insbesondere in der 11. Minute, als Max Ammon mutig mit einem Schuss von der Mittellinie auf das Schiefbahner Tor zielte und der Ball mit Unterstützung des Windes an der Torlatte landete. Jetzt lief das Spiel der Anrather immer besser und Schiefbahn hatte gr0ße Schwierigkeiten im Abwehrverhalten. So in der 22. Minute als wieder Max Ammon von der rechten Strafraumgrenze mit einem satten Schuss den guten Schiefbahner Schlussmann mit dem überraschenden 1 : 0 für die Viktoria aus Anrath überwand.

Jetzt waren die Schiefbahner vollkommen irritiert, und so war es auch nicht verwunderlich, dass nur eine Minute später nach einem Eckball Furkan Yavaz einen Kopfball nur knapp neben das Tor setzte. Im Gegenzug dann die große Chance für Schiefbahn zum Ausgleich, als ein Stürmer die Abwehr der Anrather überlistete und alleine auf das Tor zustrebte. Einen erfolgreichen Abschluss verhinderte aber der an diesem Tag unbezwingbare Kalle Grabek mit einer Klasseparade. In der 28. Minute dann die nächste Torchance für Schiefbahn, als der Schiedsrichter einen Freistoß an der Strafraumgrenze pfiff.  Aber die Torchance führte nicht zum Erfolg, weil auch hier Kalle auf dem Posten war und den hart und platziert geschossenen Ball großartig abwehrte. So ging es mit einem 1 : 0 für Anrath in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause versuchte nunmehr Schiefbahn mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen. Die Anrather stemmten sich aber erfolgreich gegen den ungestüm angreifenden Gegner.

In dieser Phase des Spiels verstanden es die Anrather mit ihrem bislang erfolgreichen „Abseitsspiel“ auch die Schiefbahner aus dem Rhythmus zu bringen. Hier spielte der sehr gut leitende Schiedsrichter mit, der u.a. auch die „Abseitsregel“ fehlerfrei beherrschte.

Die gesamte Anrather Mannschaft wehrte sich kraftvoll und mit dem notwendigen körperlichen Einsatz gegen die gegnerischen Angreifer. Kam es dennoch zu einem erfolgversprechenden Angriff der Schiefbahner hatte man ja immer noch in Kalle den großen Rückhalt.

Bei den nun vereinzelten Angriffen der Anrather fehlte aber die letzte Konsequenz für einen erfolgreichen Abschluss. Leider konnten auch die Freistöße für Anrath, die sich aus der Strafraumnähe ergaben, nicht verwandelt werden. Hier half auch nicht die Windunterstützung.

 

 

In der letzten Minute des Spiels stockte dann bei den Anrather Zuschauern der Herzschlag, denn urplötzlich rannte ein Schiefbahner Stürmer mit dem Ball am Fuß alleine auf das Anrather Tor zu. Er konnte den Angriff aber nicht erfolgreich abschließen, denn im Anrather Tor stand ja Kalle Grabek der mit Bravour und einer Klasseleistung auch diesen Torschuss abwehrte. Danach pfiff der Schiedsrichter das spannende Spiel mit einem 1 : 0 Sieg für Anrath ab.

Nach allem muss gesagt werden, dass neben den Feldspielern insbesondere der Anrather Torhüter maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt war.