D1 Jugend
< 3.Platz beim Hallenturnier in Mönchengladbach
06.10.2017 22:46 Alter: 11 days
Kategorie: D1 Jugend

Pokalspiel am 04. Oktober 2017 in Boisheim Gegner: SG Boisheim/Dilkrath D1

Mit viel, viel Glück wurde von der D1 der Viktoria aus Anrath das Pokalspiel gegen die SG Boisheim/Dilkrath nach Verlängerung mit 3 : 2 (1 : 2, 2 : 2) gewonnen


Da der vom Verband angesetzte Schiedsrichter nicht erschien, hatten sich beide Vereine auf den Anrather Betreuer Martin Jakobi als Leiter des Spiels geeinigt.

Um 18.05 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Nach 7 Minuten erzielten die Boisheimer nach einem Angriff über die rechte Seite das nicht unverdiente 1 : 0. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Anrather noch gar nicht zu ihrem Spiel gefunden. Im Gegensatz zum Spiel am letzten Samstag gegen Bayer Uerdingen 05 fand in der ersten Viertelstunde keine geschlossene Mannschaftsleistung statt, vielmehr versuchten die Anrather durch Einzelaktionen ins Spiel zu kommen. Für die Anrather Zuschauer fand diese Spielweise kein Verständnis.

In der 16. Minute kam es nach einem Angriff über die rechte Seite zu einem Eckball für die Viktoria. Der Spezialist für Eckbälle, der Anrather Arlind Gashi, führte diesen Eckball mit so viel Effekt aus, dass der gegnerische Torhüter den Ball nur noch ins eigene Netz versenken konnte. Somit stand es plötzlich überraschend 1 : 1. Jetzt fand die Viktoria auch besser ins Spiel und in der 21. Minute landete nach einem Gewühl vor dem gegnerischen Tor der Ball im Netz zum eigentlichen 2 : 1 für Anrath. Der Schiedsrichter erkannte diesen Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung eines Anrather Angreifers nicht an, obwohl der gegnerische Torhüter den Ball selbst ins eigene Tor schlug.

Unberührt von dieser Entscheidung spielte die Viktoria in dieser Phase weiter nach vorne und nach weiteren vier Minuten schloss Nils Jakobi einen Angriff mit einem kräftigen Torschuss ab. Leider landete der Ball aber nur am Pfosten des Boisheimer Tores.

In diese Drangphase der Anrather konnte der Gegner nach einem Ballgewinn einen Gegenangriff starten und erzielte in der 30. Minute überraschend das 2 : 1 für die Platzherren. Dies war gleichzeitig auch das Halbzeitergebnis.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Anrather den Spielfluss aus der ersten Halbzeit fortzusetzen. Dies gelang auch zunächst und so erzielte Niklas Hannappel, nach einem sehr schönen Freistoß von Arlind, mit einem satten Torschuß in der 36. Minute den verdienten Ausgleichstreffer zum 2 : 2. Nun ließ sich Anrath wieder nach hinten drängeln und so hätten die Boisheimer in der 44. Minute fast den erneuten Führungstreffer erzielt. Aber der gute Anrather Torhüter Kalle Grabek verhinderte mit einer Klasseparade den erfolgreichen Abschluss. Nur eine Minute später die nächste Torchance für die Viktoria. Aber hier verhinderte der sehr gut haltende Torhüter der Boisheimer einen erfolgreichen Abschluss durch Connor Michaelis. Wiederum nur drei Minuten später die nächste Torchance für Anrath durch Jaimie Neun, aber auch hier war der Boisheimer Torhüter auf dem Posten und verhinderte ein weiteres Gegentor. Gleichwohl wollte Anrath jetzt unbedingt eine Entscheidung herbeiführen. So startete die Viktoria in der 53. Minute wieder einen Angriff über die rechte Seite mit Max Ammon. Sein platzierter Torschuß aus ca. 10 m landete aber leider nur an der Torlatte. So blieb es bis zum Abpfiff beim 2 : 2 und es ging in die Verlängerung.

In den ersten 5 Minuten der Verlängerung versuchten beide Seiten mit zügigen Angriffen das Spiel zu entscheiden. Hierbei waren aber beide Torhüter die starken Rückhalte ihrer Mannschaft und verhinderten mit starken Leistungen einen Gegentreffer. So blieb es auch nach 65 Minuten beim 2 : 2.

Auch in der 2. Halbzeit der Verlängerung ging es hin und her. In der 69. Minute dann die Großchance für Anrath zum Siegtreffer, als Jaimie Neun plötzlich frei vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte. Den kraftvollen Schuss wehrte der Torwart mit Bravour ab. Im Gegenzug dann der Angriff der Boisheimer über die linke Seite der fast zum Erfolg geführt hätte, wenn nicht Kalle Grabek Kopf und Kragen riskiert hätte um ein Gegentor zu verhindern.

In der letzten Minute des Spiels dann doch noch der Siegtreffer für die Viktoria aus Anrath. Furkan Yavaz wurde an der rechten Strafraumgrenze angespielt, fackelte nicht lange und erzielte mit einem kräftigen Schuss das 3 : 2 für Anrath. Direkt danach wurde das Spiel beendet. Letztendlich kann man nur sagen „Glück gehabt“.